Aktuelle Informationen

16.April 2021

Sehr geehrte Eltern,

es gibt hinsichtlich der Testung keine neuen Informationen. Die Kollegen*innen haben die Kinder, die heute in der Schule sind, auf die Testung sensibel und mit sehr viel Feingefühl vorbereitet. Wir haben nicht den Eindruck, dass die Kinder überängstlich sind. Trotzdem möchten wir Sie bitten, auch zu hause noch einmal beruhigend mit ihnen zu sprechen. Wichtig ist, dass ein positives Testergebnis noch nicht bedeutet, dass das Kind ernstlich erkrankt ist, sondern nur, dass der Verdacht auf eine Infektion besteht.

Von  der „Augsburger Puppenkiste“ gibt es einen kindgerechten Film zur Testung:

Sollten bei den Testungen positive Ergebnisse vorliegen, werden wir Sie umgehend telefonisch kontaktieren. Sie müssten dann Ihr Kind möglichst schnell aus der Schule abholen und in einem Testzentrum einen PCR-Test machen lassen. Sie können dort  mit der Bescheinigung über einen positiven Test ohne vorherige Terminvereinbarung täglich von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr hingehen. Testzentren finden Sie in dieser PDF:

www.berlin.de/sen/bif/corona/tests/testzentren  senbjf.pdf

Es gibt in den in der PDF gelisteten Testzentren eine „Fast Lane“ (Warteschlange umgehen) für Kinder, die mit einer positiven Schnelltestbescheinigung aus der Schule kommen.

Falls Sie der Selbsttestung in der Schule nicht zustimmen, können Sie vor Unterrichtsbeginn Ihres Kindes 2x wöchentlich ein tagesaktuelles negatives Testergebnis einer öffentlichen Teststelle/ eines Haus- oder Kinderarztes im Sekretariat vorlegen. 

Die Kinder testen sich von Montag bis Donnerstag, also zweimal wöchentlich. Fehlt ein Kind, ist das kein Problem. Es testet sich dann, wenn es wieder da ist.

Bei der ersten Testung am Montag bzw. Dienstag erhält jedes Kind die Bescheinigung über den Test.  Danach werden wir nur auf Wunsch eine negative Testbescheinigung ausgeben.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

15.April 2021

Sehr geehrte Eltern,

entgegen der Information vom 14.04.21 ist heute bereits ein Brief des Senats mit weiteren Hinweisen zur Testung gekommen. Ich möchte Ihnen die relevanten Details mitteilen.

  • Die verpflichtende Selbsttestung ist fester Bestandteil der Infektionsschutzmaßnahmen an den Berliner Schulen.
  • Die Schülerinnen und Schüler können nur an schulischen Präsenzangeboten teilnehmen, wenn ein negatives  Testergebnis vorliegt.
  • Die verpflichtenden Selbsttestungen werden pro Kind zweimal wöchentlich durchgeführt.
  • Ein Schüler oder eine Schülerin mit positivem Testergebnis kann nicht weiter am Unterricht teilnehmen.
  • Für die Testung in der Schule ist keine  Einverständniserklärung der Eltern erforderlich.
  •  Da die Kinder die Tests selbst durchführen, findet kein körperlicher Kontakt zu Lehrkräften oder anderem schulischen Personal statt.
  • Entscheiden sich Eltern dafür, ihr Kind nicht an der Selbsttestung teilnehmen zu lassen, wird dieses Kind im Distanzunterricht lernen, da der Schulbesuch in diesem Fall nicht erlaubt ist.
  • Bitte teilen Sie uns möglichst bis morgen (Freitag), spätestens aber bis Montag früh über die Klassenleiter*in schriftlich mit, falls Ihr Kind sich nicht testen soll. Die E-Mail Adressen sind Ihnen bekannt.
  • Die Testungen finden jeweils in der 1.Stunde statt. Die Klassenlehrer*innen bereiten die Kinder auf die Testung vor und leiten sie altersangemessen an.
  • Liegt ein positives Testergebnis vor, wird das Kind vom Unterricht ausgeschlossen, Sie werden informiert und müssen Ihr Kind abholen. Danach muss eine Nachtestung in einem Testzentrum durchgeführt werden.
  • Ist der Test negativ, erhält Ihr Kind eine entsprechende Bescheinigung.

Ich hoffe, damit sind Ihre wichtigsten Fragen geklärt. Denken Sie bitte an die Mitteilung, falls Ihr Kind nicht getestet werden soll.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

14.April 2020

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie aus den Medien wissen, sollen sich ab 19.04.21 die Kinder zweimal wöchentlich in der Schule selbst testen. Die Lehrer*innen und Erzieher*innen werden diese Testung beaufsichtigen.

Aus  Ihren Rückmeldungen weiß ich, dass einige Eltern die Testung ablehnen, andere Eltern sie sehr begrüßen und erwarten. Ich möchte Ihnen zu bedenken geben, dass die Testpflicht keine Maßnahme ist, die sich unsere Schule oder die Schulaufsicht ausgedacht haben. Das ist eine politische Entscheidung gewesen und wenn Sie diese nicht akzeptieren, wenden Sie sich mit Ihren Beschwerden bitte an Ihre Abgeordneten. Auch der 20ste Brief von Eltern wird nichts daran ändern, dass wir uns an die Vorgaben der Senatsverwaltung halten.

Wir Reinickendorfer Schulleiter*innen werden frühestens am Freitag einen Brief der Senatsverwaltung erhalten, in dem auf viele inzwischen aufgetretenen Fragen und Probleme geantwortet werden soll. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte werde ich am Sonntag auf die Homepage stellen. 

Bis dahin bitte ich Sie um Geduld und Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleterin

 10.April 2021

Sehr geehrte Eltern, wir beginnen am Montag (12.4.2021)  mit dem Wechselunterricht wie vor den Ferien. Die Gruppe B beginnt mit dem Unterricht in der Schule , Gruppe A bekommt für zu Hause Aufgaben von den Lehrern.

Bezüglich der Verfahrensweise bei der Selbsttestung erhalten Sie genauere Informationen, sobald wir weitere Details von unserer vorgesetzten Dienststelle bekommen haben.

Mit freundlichem Gruß

H. Böttcher (Schulleiterin)

                                                                     

23.März 2021

Sehr geehrte Eltern,

einige schulrechtliche Regelungen wurden im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie vom 4. März 2021 angepasst bzw. ergänzt. In der Verwaltungsvorschrift Nr. 6 vom 23.03.2021 heißt es bezüglich der freiwilligen Wiederholung der besuchten Jahrgangsstufe wie folgt:

„Schülerinnen und Schüler in der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I können im Schuljahr 2020/2021 auf Antrag der Erziehungsberechtigten nach einem verpflichtenden Beratungsgespräch durch die Schule die Jahrgangsstufe freiwillig wiederholen. Der Antrag ist schriftlich bei der Schulleiterin oder dem Schulleiter zu stellen. Die Wiederholung nach Satz 1 wird nicht auf die Dauer der allgemeinen Schulpflicht und die nach §59 Absatz 4 Satz 1 zulässige Anzahl an Wiederholungen oder Rücktritten angerechnet.“

Sollten Sie eine Wiederholung für Ihr Kind erwägen, sprechen Sie bitte vorher mit der Klassenleiterin/dem Klassenleiter und lassen sich über den aktuellen Leistungsstand, über Perspektiven und Fördermöglichkeiten für Ihr Kind informieren. Sollten Sie dann immer noch eine Wiederholung wünschen, reichen Sie  bitte den Antrag schriftlich mit Begründung bei mir ein. Dieses Gespräch sollte zeitnah stattfinden, da dieser Antrag bei mir bitte bis zum 13.04.2021 bei mir eingehen muss.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

12.März 2021 

Maskenpflicht an Schulen angepasst

Ab dem kommenden Montag, 15. März 2021, wird an Berliner Schulen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes angepasst. Das gesamte schulische Personal sowie die Schülerinnen und Schüler sind dann, wie bereits im öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel üblich, verpflichtet, im Schulgebäude, im Unterricht und prinzipiell im Schulalltag medizinische Gesichtsmasken zu tragen. Eine Alltagsmaske reicht dann nicht mehr aus. Die entsprechende Verordnung wird entsprechend angepasst. Auf dem Schulhof im Freien kann die Maske abgenommen werden, wenn ein Mindestabstand von 1,50 Metern gewährleistet werden kann.

Schon seit Monaten wurden Hunderttausende medizinische Masken beschafft und meist über die bezirklichen Schulämter an die Schulen verteilt. Erst im Februar wurden zuletzt knapp 700.000 medizinische Masken sowie FFP2-Masken an die Schulen verteilt. Dort liegen also in der Regel medizinische Masken bereit, um Schülerinnen und Schülern auszuhelfen, die selbst ihre medizinischen Masken gerade nicht dabeihaben.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Wir wollen mit dieser Anpassung für einheitlichen Schutz sorgen. Wenn die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg im Bus oder in der Straßenbahn medizinische Masken tragen müssen, sollten sie das auch in der Schule tun.“

Mit freundlichen Grüßen

Nils Opfermann

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

ZS I 1.6

03.03.2021

Sehr geehrte Eltern,

es wurde beschlossen, dass alle Kinder der Klassen 1-6 ab nächster Woche wieder in die Schule kommen dürfen. Sicherlich sind Sie darüber ebenso erfreut wie die Kinder und wir.

Die Schulkonferenz hat beschlossen, dass wir die Präsenz im täglichen Wechsel durchführen. Die Klassenlehrerin/Der Klassenlehrer Ihres Kindes teilt Ihnen mit, in welcher Gruppe Ihr Kind ist und wie der Stundenplan gestaltet ist. Am Dienstag beginnen wir mit der Gruppe B. Für die Tage, an denen Ihr Kind nicht in der Schule ist, bekommt es Material für zu Hause mit. Videounterricht bzw. digitaler Unterricht wird nur eingeschränkt bzw. nicht mehr möglich sein, da alle Kollegen*innen im Unterricht eingesetzt sind.

Religions-, Lebenskunde- und Sportunterricht finden nicht statt. In Musik geht es nur um theoretische Inhalte. Uns war es wichtig, dass schwerpunktmäßig die Hauptfächer unterrichtet werden.

An den Tagen, an denen Ihr Kind in der Schule ist, findet die Versorgung mit Mittagessen wie folgt statt:

SAPh –        in der 6.Stunde

Kl. 3   –        nach der 6. Stunde in der Mensa

Kl. 4   –        nach der 6.Stunde im Pavillon

Kl. 5/6-       Kaltverpflegung zum Mitnehmen (Bitte eine Brotbox dafür mitgeben.)

Aus Platzgründen können wir die Großen hier nicht mit einem warmen Essen versorgen.

Während des Schultages wird es keine Hofpausen geben. Die Lehrer*innen entscheiden, wann die Kinder für eine gewisse Zeit auf den Schulhof gehen können.

Die Unterrichtszeiten verändern sich ohne Hofpause folgendermaßen:

  1. Stunde:       8.00  –  8.45  Uhr
  2. Stunde:       8.50  –  9.35  Uhr
  3. Stunde:       9.45  – 10.30  Uhr
  4. Stunde:     10.35  – 11.20   Uhr
  5. Stunde:     11.30   – 12.15   Uhr
  6. Stunde:     12.20   – 13.05  Uhr

Da es keine eFöB gibt, sondern nur eine Notbetreuung für die Zeit nach dem Unterricht, müssen Sie Ihr Kind dann abholen bzw. kann es gehen.

Ich hoffe, dass wir mit diesem Plan wieder etwas Normalität in die Schule und ins Leben bekommen.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an uns.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

15.02.2021

Sehr geehrte Eltern,

sicherlich sind Sie ebenso erfreut wie wir, dass wir unsere Kinder der Schulanfangsphase (SAPh) und der 3.Klassen ab Montag, dem 22.02.21, wieder in Präsenz unterrichten dürfen. Die Kinder freuen sich sicherlich ebenso,  ihre Klassenkameraden*innen zu treffen. 

Laut Beschluss der Schulkonferenz vom 15.02.21 wird der Unterricht in Form von A/B-Tagen stattfinden. Das bedeutet, dass Ihr Kind in einer Woche am Montag, Mittwoch und Freitag Unterricht hat und in der anderen Woche am Dienstag und am Donnerstag. Genaueres dazu erfahren Sie von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer (KL) Ihres Kindes. In der SAPh haben die Kinder täglich 5 Stunden Unterricht und gehen in der 6.Stunde zum Essen.  Die anderen Kinder essen nach der 6.Stunde . Danach müssen die Kinder abgeholt werden. Nur die Kinder in der Notbetreuung werden weiterhin betreut.

Eine Hofpause wird es nicht geben. Die KL entscheiden in Absprache mit den Erzieherinnen über einen längeren Aufenthalt an der frischen Luft. Wegen der fehlenden Hofpausen ändern sich die Stundenzeiten wie folgt:

  1. 8.00    –          8.45    Uhr
  2. 8.50    –          9.35    Uhr
  3. 9.45    –        10.30    Uhr
  4. 10.35  –          11.20   Uhr
  5. 11.30   –          12.15   Uhr
  6. 12.20  –          13.05  Uhr

Für die Tage, an denen die Kinder nicht in der Schule sind, werden Hausaufgaben erteilt.  Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Schutzmasken mit.

Sie wissen sicherlich, dass es keine Präsenzpflicht gibt. Sollten Sie sich dafür entscheiden, Ihr Kind nicht in die Schule zu schicken, teilen Sie uns das bitte im Vorfeld mit, damit wir einen Überblick haben. Sie müssen dann auch dafür Sorge tragen, dass Ihr Kind die Unterrichtsmaterialien erhält. Sprechen Sie mit der/dem KL ab, auf welche Art dies geschehen soll.

Wir würden uns natürlich sehr freuen, alle Kinder am Montag begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

21.1.2021

Liebe Eltern, wie Sie sicherlich aus den Medien erfahren haben, darf es bis zum 14.02.2021 keinen Präsenzunterricht an der Schule geben.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien.

Ab 8.Februar 2021 wird über die Lehrer/Lehrerinnen das Material für das häusliche Lernen bereitgestellt.

06.01.2021

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie aus den Medien wissen, bleiben die Schulen bis zum 31.01.21 geschlossen. Die Kinder werden weiter durch die Lehrerinnen und Lehrer mit Material versorgt. Das kann sowohl digital wie auch durch Arbeitsblätter sein. Möglich ist auch, dass der Austausch des Materials hier in der Schule erfolgt. Die Kolleginnen und Kollegen werden sich mit Ihnen diesbezüglich in Verbindung setzen. 

Bitte halten Sie Ihr Kind dazu an, möglichst täglich IServ zu besuchen, um sich über Neues zu informieren.

Wie die Zeugnisausgabe erfolgt und wie es nach den Winterferien  weitergeht, wissen wir noch nicht.

Sollten Sie oder Ihr Kind an Corona erkranken, melden Sie uns das bitte.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

14.12.2020

                                                                                          

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich bereits wissen, ist morgen (15.12.20) der letzte Schultag mit Präsenzunterricht in diesem Jahr. Die Kinder erhalten heute und morgen von ihren Lehrerinnen und Lehrern Material zum selbständig angeleiteten Lernen zu Hause (saLzH). Dies gilt dann auch für die Woche vom 04.01.-08.01.21.

Für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, wird eine Not-betreuung stattfinden. Ein Anschreiben dazu erhalten die Kinder heute. Zur Einsatzplanung der Notbetreuung brauchen wir Ihre Rückantwort bis morgen.

In der Zeit vom 04.01.-06.01.2021 müssen Sie uns bitte zurückmelden, ob Sie oder Ihr Kind mit Corona infiziert sind. Danach wird dann die Einstufung für die darauffolgende Woche entschieden. Wie diese Rückmeldung erfolgen soll, erfahren Sie noch.

Trotz aller Einschränkungen wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein glückliches und vor allem gesundes Weihnachtsfest und einen ruhigen Start in das neue Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

14.12.2020 – 18.12.2020

In dieser Woche steht die Corona – Ampel für unsere Schule auf GELB

07.12.2020- 11.12.2020

In dieser Woche steht die Corona – Ampel für unsere Schule auf GELB

30.11.2020 – 04.12.2020

Auf Grund des aktuellen Inzidenzwertes und der dringenden Empfehlung der Schulaufsicht Reinickendorf haben wir in einer Sitzung der erweiterten Schulleitung entschieden, dass ab sofort in den Klassenstufen 5 und 6 auch im Unterricht Masken getragen werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind zwei zusätzliche Masken zur Reserve in der Mappe hat.

https://www.berlin.de/corona/massnahmen/schulen-und-kitas/

https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/schul-hygiene-covid-19-verordnung-1023060.php

In dieser Woche steht die Corona – Ampel für unsere Schule auf GELB

23.11.2020- 27.11.2020

In dieser Woche steht die Corona – Ampel für unsere Schule auf GELB

16.11.2020 – 20.11.2020

In dieser Woche steht die Corona – Ampel für unsere Schule auf GELB.

9.11.2020 – 13.11.2020

In dieser Woche steht die Corona – Ampel für unsere Schule auf GELB.

30.10.2020

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich wissen, gibt es für die Berliner Schulen einen Corona-Stufenplan.

Wir werden uns ab kommendem Montag auf der orangen Stufe befinden wie alle anderen Reinickendorfer Grundschulen auch.

Das bedeutet keine allzu großen Veränderungen. Die Kinder werden weiterhin auf den „Verkehrswegen“ Masken tragen, während des Unterrichts am Platz aber nicht.

Die Arbeitsgemeinschaften finden weiterhin statt. In den 3. und 4. Klassen wird der Kinderyoga-Kurs jedoch klassenweise gestaltet. Den Plan erhalten Sie von Frau Cappelle. Arbeitsgemeinschaften wie Schach, Gedächtnistraining, der Computerkurs bei CBB, der Kurs bei der Musikschule Fröhlich haben eigene, auf unsere Schule abgestimmte Hygienekonzepte entwickelt und finden ebenfalls statt.

Das Fußballtraining für die Kleinen bei Herrn Holznagel findet nicht statt. Da die Großen, die bei Herrn Peters trainieren, noch im Freien sind, kann diese AG stattfinden.

Der Chor fällt  vorerst bis Weihnachten aus.

Schwimmunterricht wird ebenfalls erteilt. Das Fönen der Haare ist bei Nutzung der fest installierten Föne unter Einhaltung der Abstandsregeln und mit dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Das Tragen von Badelatschen ist möglich. 

Vor dem Schwimmunterricht ist das Duschen notwendig. Nach dem Schwimmunterricht dient das Duschen eher zum Abspülen des chlorierten Badewassers. Es sollte lediglich von Kindern, die an Hautreizungen leiden,  durchgeführt werden.

Am Mittwoch jeder Woche wird von den Schulen gemeldet, ob und wie viele Fälle in der Schule aufgetreten sind. Danach entscheiden das Gesundheitsamt und die Schulaufsicht die Einstufung für die nachfolgende Woche. Das Ergebnis erfahren wir Donnerstag, sodass wir Sie freitags über die Homepage über Veränderungen informieren können. 

Auf der Seite des Senats finden Sie eine Übersicht über den Stufenplan.

Es wird immer wieder zu Situationen kommen, in denen mehrere Kollegen*innen ausfallen. Wir bemühen uns, eine Balance zwischen Vertretungsunterricht und Ausfall zu halten.

Da jede Schule individuell betrachtet wird, liegt es auch an uns, das Risiko möglichst zu minimieren. 

Ich wünsche uns allen, dass wir gesund durch die nächste Zeit kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

26.10.2020

Auf Grund der aktuellen Corona – Situation können die Chorproben nicht stattfinden.

8.Oktober 2020

Elterninformation Oktober 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

mit Beginn des Schuljahres sind die Berliner Schulen zum Regelbetrieb zurückgekehrt. Nach den Erfahrungen der letzten Wochen können wir ein positives Zwischenfazit ziehen: Den Berliner Schulen ist es gelungen, den bekannten schulischen Alltag auch unter den Bedingungen der Pandemie weitestgehend wieder aufzunehmen. Unsere Schulen leisten hier großartige Arbeit im Sinne der Kinder und Familien. Die schulischen Hygienekonzepte haben Wirkung gezeigt. Der Blick auf die berlinweite Situation zeigt, dass die Infektionszahlen an den Schulen insgesamt bisher gering sind und Schulen keine Infektionsherde darstellen. Durch ein konsequentes, planvolles Vorgehen von Schulen und Gesundheitsämtern können Kontaktpersonen von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen zielgerichtet nachverfolgt werden. So wird der Schutz Ihrer Kinder und des Schulpersonals gewährleistet und der Unterricht kann in den meisten Fällen im Präsenzbetrieb weitergeführt werden. Ihre Unterstützung der Maßnahmen ist ein wesentlicher Beitrag dazu, dass die Schulen wieder Unterricht, Förderung und Betreuung im Präsenzbetrieb durchführen können. Vielen Dank dafür!

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, Händewaschen, Lüften und Abstandhalten sind für viele Schülerinnen und Schüler Selbstverständlichkeiten geworden. Ich möchte Sie herzlich bitten, Ihre Kinder auch weiterhin zu ermuntern und dabei zu unterstützen, diese und alle weiteren Schutzmaßnahmen zu befolgen. Dies betrifft ebenfalls das Freizeitverhalten, insbesondere auch in der anstehenden Ferienzeit. 

 Wie bereits in den Sommerferien gelten auch in den Herbstferien die Vorgaben der SARS-CoV2- Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin zu Rückreisenden aus Risikogebieten. Jeder neue Fall bedeutet für die betroffene Schule und die jeweilige Schülerschaft potentiell eine Einschränkung des Schulbetriebes.

Das regelmäßige Lüften von Räumen wird auch in der kalten Jahreszeit ein wesentlicher Bestandteil der Hygienemaßnahmen sein. Wir werden den Schulen Hinweise zum richtigen Lüften geben. Bitte geben Sie Ihren Kindern zur Sicherheit warme Sachen für die Lüftungszeiten mit in die Schule.

Um den Schulbetrieb weiterhin nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischen Erfahrungen sicher zu gestalten, hat die Senatsverwaltung einen Hygienebeirat eingerichtet. Darin sind neben Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Medizin auch Schulleitungen, Lehrkräfte sowie die Landeseltern- und -schülervertretungen beteiligt. Der Hygienebeirat entwickelt den bestehenden Musterhygieneplan weiter und macht Vorschläge zur besseren Organisation und Kommunikation unserer Maßnahmen. Dazu gehört auch ein Corona-Stufenplan. Mit seiner Hilfe können die Gesundheitsämter zusammen mit den Schulaufsichten das aktuelle Infektionsgeschehen an jeder Berliner Schule regelmäßig und systematisch bewerten, einstufen und entsprechende Maßgaben für den Schulbetrieb und die Hygieneregeln vorgeben. Ändert sich die Einstufung der Schule Ihres Kindes, werden Sie darüber umgehend informiert und die Schule bereitet die notwendigen Maßnahmen vor. Diese greifen in der Regel ab dem auf die Stufenänderung folgenden Montag, so dass alle Familien die Möglichkeit haben, sich auf die neuen Bedingungen einzustellen. Der Corona-Stufenplan tritt in der Woche nach den Herbstferien in Kraft, weitere Informationen dazu erhalten Sie von der Schule Ihres Kindes.

Ziel des Stufenplans und aller anderen Maßnahmen ist es, dass alle Schulen – unter Beachtung des Gesundheitsschutzes – offen bleiben können. Das ist wichtig für das Wohl und die Bildung unserer Kinder, für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und für das Funktionieren unserer Stadt. Deshalb bitte ich Sie herzlich: Unterstützen Sie auch nach den Herbstferien Ihr Kind wieder dabei, den Corona-Virus im schulischen Alltag einzudämmen. Auf der folgenden Seite finden Sie Links zu vielen informativen und hilfreichen Schaubildern, Videos und Hinweisen rund um den Infektionsschutz an unseren Schulen, viele davon auch in mehreren Sprachen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern schöne und erholsame Herbstferien. Wir sind ein Berlin – Lassen Sie uns in dieser herausfordernden Zeit gemeinsam in diesem Sinne besonnen handeln.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Scheeres

Senatorin für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

7.Oktober 2020

Sehr geehrte Eltern,

die erste Etappe des neuen Schuljahres ist mit mehr oder weniger holperigen Zeiten geschafft. Wir sind froh, dass nur wenige Kinder an unserer Schule fehlen mussten und hoffen, dass dies auch weiter so bleibt.

Von einigen Eltern wurde nachgefragt, welche Arbeitsgemeinschaften es an der Schule gibt. Hier für Sie eine kurze Aufstellung:

montags:           Chor                    7. Stunde             2.Klassen

                           Fußball                 8. Stunde             1.-3. Klassen

dienstags:         Chor                    7. Stunde             3.-4. Klassen

                           Musikschule Fröhlich* 13.45. – 18.00 Uhr 2.-6. Klassen

  Yoga                     14.45-15.30 Uhr     3.-4. Klassen

                          

mittwochs:         Gedächtnistraining   13.40 Uhr*         1.-6. Klassen

                           Fußball                 8.+9. Stunde        5.-6. Klassen

                           Englisch *             13.40 Uhr            1. Klassen

                           Chor                    7. Stunde            5.-6. Klassen ***

donnerstags:      Computerbildung *  nach dem Unt.      ab Klasse 2

freitags:           Schach *              13.40 Uhr            1.-6. Klassen

*** Der Chor am Mittwoch findet im Rahmen des Profilunterrichts statt. Für alle Kinder, die im Chor mitsingen möchten, gilt der Chor als Profilkurs.

* Diese Arbeitsgemeinschaften werden durch Fremdanbieter geleitet und sind kostenpflichtig.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

22.September 2020

Sehr geehrte Eltern,

seit Montag gilt für unsere Kinder keine Maskenpflicht mehr während der Hofpausen.

Wie wir festgestellt haben, beziehen das einige Eltern auch auf sich und betreten das Schulgelände ohne Maske. Die Regelung gilt jedoch nur für die Kinder, nicht für Sie, liebe Eltern.

Ich bitte, dies zu beachten.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

17.September 2020

Sehr geehrte Eltern,

ich möchte Ihnen einige Informationen geben, zu denen es in der letzten Zeit Fragen bei den Elternvertretern*innen gegeben hat.

Bei den Eltern und uns Pädagogen gab es Unsicherheiten bezüglich des Tragens von Masken auf dem Schulhof. Natürlich geht es uns darum, unseren Kindern einen  möglichst großen Schutz zu bieten. Die Varianten, dass die Hofpausen zeitlich unterschiedlich stattfinden oder dass Areale auf dem Schulgelände eingeteilt werden, auf denen sich die Kinder bewegen dürfen, waren für uns nicht akzeptabel. Deshalb sollten während der Hofpausen Masken getragen werden. Da es an den anderen Schulen Reinickendorfs genau diese Probleme auch gab, haben wir uns jetzt geeinigt, dass auf dem Schulhof keine Masken getragen werden müssen. In den Schulgebäuden besteht auf den Laufwegen natürlich weiterhin Maskenpflicht.

Auf unserer Homepage finden Sie einen Flyer, in dem es um den Verkehrslotsendienst der Eltern geht. Dieser Dienst hat sich in den letzten Jahren sehr bewährt. Nachdem wir aus Sicherheitsgründen keine Schülerlotsen*innen mehr an  den Übergang stellen konnten, waren die Elternlotsen für die Kinder eine große Sicherheit. Nun  haben einige von den ehemaligen Eltern mit ihren Kindern die Schule verlassen und wir brauchen dringend „Nachwuchs“. Der Plan ist so , dass jedes Elternteil einmal pro Woche morgens am Zebrastreifen steht und lotst. Das gelingt natürlich nur, wenn wir genug Eltern haben. Wenn Sie Fragen dazu haben, finden Sie auf dem  Flyer die Kontaktdaten.

Die meisten unserer Klassen haben begonnen, mit IServ zu arbeiten. Einige Eltern fragten, ob es eine Schulung für Eltern von der Schule gibt. Dies ist nicht der Fall. Allerdings finden Sie bei You Tube viele Videos zu den einzelnen Modulen, die Ihnen die nötige Schulung bieten. Wir bitten Sie (besonders die Eltern der Schulanfangsphase)zu überprüfen, ob die Zugänge funktionieren, d.h. bitte loggen Sie Ihre Kinder ein und schreiben eine kurze Bestätigungsmail an die Klassenlehrerin/ den Klassenlehrer.

Wir bitten Sie,  regelmäßig auf unsere  Homepage zu gehen, um die neuesten informationen, wie z.B. den aktualisierten Hygieneplan (unter dem Punkt „Unsere Schule“9), zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin

10. September 2020

23.August 2020

Liebe Eltern, ab Montag wird es keinen verkürzten Unterricht geben, da die Temperaturen nun angenehmer geworden sind.

21.August 2020

Liebe Eltern,

heute erhielten wir Kenntnis über einen positiv getesteten Coronafall in der Klasse A2. Alle betreffenden Schüler*innen und Lehrkräfte und Erzieherin wurden vorsorglich vom Gesundheitsamt Reinickendorf in Quarantäne geschickt. Diese Personen gehören zur Kategorie 1 der Kontaktpersonen.

Alle anderen Schüler*innen und Mitarbeiter*innen gehören der Kategorie 2 der Kontaktpersonen an, also auch Geschwisterkinder der A2-Schüler*innen, Spielkamerad*innen etc. Diese stehen ausdrücklich nicht unter Quarantäne. Hatte Ihr Kind allerdings vermehrt Kontakte zu Schüler*innen der Klasse A2 und sollten in den kommenden Tagen typische Krankheitssymptome auftreten, muss Ihr Kind zu Hause bleiben und getestet werden. Begeben Sie sich in diesem Fall zu einer Teststelle und informieren uns zeitgleich. Diese Fehlzeiten sind für Ihr Kind dann natürlich entschuldigt. 

Wir sind zuversichtlich, dass wir dieses neue und ungewohnte Herausforderung gemeinsam gut meistern werden und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen,

Schulleitung

20.August 20202

Sehr geehrte Eltern,

das neue Schuljahr hat relativ ruhig begonnen und wir hoffen, dass das so bleibt.

In der ersten Woche hat sich gezeigt, dass es vor dem Unterricht auf dem Hof zu keinerlei Problemen kam.  Deshalb gilt ab Dienstag (18.8.20), dass die Kinder ab 7.50 Uhr in den Klassenraum gehen und sich vorher auf dem Hof aufhalten. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind nicht zu früh los geht.

Der Hygieneplan, der vor den Ferien erstellt wurde, wird wegen der aktuellen Situation in der nächsten Woche angepasst. Sie finden ihn auf unserer Homepage.

Es hat sich gezeigt, dass doch einige Kinder täglich die Masken vergessen. Wir bitten Sie, Ihrem Kind 2 Reservemasken in einer Plastiktüte in der Schulmappe mitzugeben, damit ein entsprechender Schutz vorhanden ist und unsere Reserven nicht so schnell aufgebraucht werden.

Die Profilkurse der 5. und 6. Klassen werden in diesem Schuljahr nicht mehr klassenübergreifend stattfinden. Jede Klasse erhält 2 Kurse. Diese werden  in einem Zeitraum von 7-8 Wochen belegt. Danach wechselt die ganze Klasse zu zwei anderen Kursen.

Wir haben einen neuen Essenanbieter, der einige Veränderungen mit sich bringt. Dazu zählt, dass es bei Ausflügen keine gepackten Tüten mit Kaltverpflegung mehr gibt. Die Kinder müssen zu Ausflügen dann bitte eine leere Brotbox mitbringen.

Erinnern möchte ich auch noch einmal daran, dass alle Kinder ab Klasse 3, die in die Betreuung (eFÖB) gehen, sich bitte dort auch an- und abmelden.

Bereits in der 1.Schulwoche war festzustellen, dass es vor Unterrichtsbeginn durch die parkenden Autos der Eltern zu gefährlichen Situationen gekommen ist. Ab 1.September wird es wieder so sein, dass die kleine Eingangstür bis zum Beginn der 0.Stunde (7.20 Uhr)  offen ist. Danach muss der Eingang am Ende des Sportplatzes genutzt werden, sodass der Parkplatz zum Ein- und Aussteigen vorhanden ist.

Sie haben festgestellt, dass wir zunehmend Informationen an Sie über unsere Homepage verschicken. Dies wird  zukünftig noch mehr genutzt werden. Bitte denken Sie also daran, dort regelmäßig nachzusehen. Auch während des Unterrichts werden wir immer mehr elektronische Medien nutzen. Sie werden natürlich vorher in Kenntnis gesetztund erhalten die Datenschutzrichtlinien. Wir würden uns dann über Ihr Einverständnis freuen, damit Ihr Kind im Fall von häuslichem Selbststudium mit Freude lernen kann.

Ich wünsche Ihnen und uns ein „normales“ Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin                                                  

17.August 2020

In der Woche vom 17.8.20 – 21.8.20 findet auf Gund der hohen Temperaturen verkürzter Unterricht statt.

Folgende Unterrichtszeiten gelten ab sofort bei verkürtztem Unterricht!

1.Std.:  8.00 – 8.45    Uhr

2.Std.:   8.50 – 9.35     Uhr

3.Std.:   9.55 – 10.25 Uhr

4.Std.:        10.30 – 11.00 Uhr

5.Std.:        11.05 –  11.35 Uhr

6.Std.:        12.05 – 12.35 Uhr

7. August 2020

Sehr geehrte Eltern,

wir hoffen, dass Sie trotz der besonderen Situation momentan einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub verleben konnten und die Kinder entspannt in die Schule kommen.

Das Schuljahr wird am Montag wieder starten. An den beiden ersten Schultagen  wird es Unterricht von der 1.-4. Stunde geben. Der Unterricht endet um 11.30Uhr.

In den folgenden Tagen werden die Kinder vorrangig bei den Klassenlehrern*innen Unterricht haben. Da es voraussichtlich die ganze Woche über sehr warm sein wird, tritt die Hitzefreiregelung in Kraft. Das bedeutet, dass die ersten beiden Stunden mit voller Länge unterrichtet werden, die 3.-6.Stunde mit 30 Minuten. Die 7.Stunde entfällt.

1.Std.: 8.00 – 8.45    Uhr

2.Std.: 8.50 – 9.35     Uhr

3.Std.:  9.55 – 10.25 Uhr

4.Std.:        10.30 – 11.00 Uhr

5.Std.:        11.35 –  12.05 Uhr

6.Std.:        12.10 – 12.40 Uhr

Wie Sie aus den Medien wissen, besteht Maskenpflicht in der Schule. Das bedeutet, dass die Kinder sobald sie den Schulhof betreten, Masken tragen müssen. Lediglich im Unterricht dürfen diese abgesetzt werden. Das betrifft auch das Essen: erst wenn die Kinder am Tisch sitzen, werden die Masken abgenommen. Trägt ein Kind keine Maske, kann es im Wiederholungsfall vom Unterricht ausgeschlossen werden.

Für Sie als Eltern besteht natürlich ebenfalls Maskenpflicht, falls Sie einen Termin in der Schule haben. Ansonsten haben Sie keinen Zutritt zum Schulgelände.

Wenn die Kinder am Morgen in die Schule kommen, gehen sie sofort in die Klassenräume. Diese sind ab 7.30 Uhr offen. Etagenaufsichten regeln die Aufsicht.

Wir haben ab diesem Schuljahr einen neuen Essenanbieter. Neu ist ebenfalls, dass auch Hortkinder angemeldet werden müssen . Wer also möchte, dass das Kind in der Schule ein Mittagessen erhält, meldet es bitte online unter: www.luna.de an. Das passwort ist : „vrr“. 

Mit freundlichen Grüßen

Böttcher

Schulleiterin                                     Berlin, 07.08.2020